Was ist ClusterMedizin?

 

Ihre Geschichte beginnt mit dem ersten Tag Ihrer Zeugung.

Sie bringt Erbgut mit und füllt sich Jahr um Jahr mit Erfahrungen und Erlebnissen.

Diese speichert der Körper in organischen Abläufen, in Einstellungen oder über Emotionen.

Das Abbilden dieser Zusammenhänge ist Anliegen der ClusterMedizin. Sie stellt einen Profile aus Störfeldern in Verbindung,

um so die Ursache Ihrer Erkrankung heraus zu filtern.

 

Wie funktioniert das Verfahren?

Sie nehmen einen Termin bei einem ClusterTherapeuten war.
Dort geben Sie eine Körpersubstanz ab, die in das ClusterLabor gesendet wird.
Diese stellen aus Ihrer Probe einen ClusterBefund her, der an Ihren Behandler geschickt wird.
Sie besprechen den Befund und bekommen einen individuell zugeschnittenen. Therapieplan.

 

Was sind die Kosten?

ClusterAnalysen sind ab 50,- € erhältlich.
Sie werden nicht von der gesetzlichen Krankenkasse bezahlt.

ClusterMedizinische Kinderwunschtherapie

 

 

In Deutschland sind 10-15% aller Paare von unerfülltem Kinderwunsch betroffen. Als Ursache kommen sehr unterschiedliche Faktoren in Frage, wie z.B. organische Erkrankungen, Hormonstörungen, Toxinbelastungen, Infektionskrankheiten,  psychische Belastungen wie innere Konflikte oder Ängste, oder auch eine Unverträglichkeit der beiden Immunsysteme von Mann und Frau. Zur Behebung dieser Probleme werden in der Reproduktionsmedizin vor allem hormonell- medikamentöse oder operative Therapien wie z.B. die verschiedeneen Formen der künslichen Befruchung eingesetzt. Daneben steht uns mit der ClusterMedizin® ein modernes, ganzheitliches Diagnose- und Therapieverfahren aus dem Bereich der Naturheilkunde zur Verfügung.

ClusterMedizin®

 

Die ClusterMedizin® betrachtet den menschlichen Organismus als Netzwerk, das durch einen ständigen, umfangreichen Informationsaustausch zwischen allen Zellen und Organen gekennzeichnet ist. Im Laufe der Evolution hat sich die einfache, chemische Signalübertragung der ersten Mehrzeller zu einem hochkomplexen, weit verzweigten, biologischen Kommunikationsnetz entwickelt, das auf mehreren Ebenen gleichzeitig arbeitet und dabei ganz unterschiedliche "Medien" gebraucht, z.B. den Blutkreislauf, das Nervensystem, die Hormone oder die Körperflüssigkeiten. Es ermöglicht dem menschlichen Körper, rasch das gesamte Netzwerk über auftretende Störungen oder Gefahren zu informieren, dabei mehrere , unterschiedlich spezialisierte Organsysteme für eine Aufgabe zu koordinieren (z.B. zur Temperaturregulation) oder einzelne Zellverbände separat mit einer individuellen Botschaft zu benachrichtigen.

 

Die Untersuchung

 

Die ClusterMedizin® nutzt dieses körpereingene, umfassende Nachrichtensystem, um Kenntnisse über das Befinden, Funktionseinschränkungen und Erkrankungen des Patienten sowie deren Ursachen zu gewinnen. In einem patentierten Laborverfahren werden Körpersubstanzen wie z.B. Blut, Urin oder Speichel kristallisiert, sodass die in ihren enthaltenen "Nachrichten" lesbar gemacht werden können. So entstehen biologische Kristalle, die durch ihr einzigartiges Aussehen ausführlich Auskunft über den Organismus, dem sie entstammen, geben. In mehrjähriger Forschungsarbeit wurde diese Kristallsprache im Institut für ClusterMedizin® entschlüsselt, um sie in einen Laborbefund übersetzen zu können. Dieser stellt das Netzwerk "menschlicher Organismus" dar mit seiner (Kranken)Geschichte, den akuten und  chronischen Einfussfaktoren (z.B. Art der Toxine, Bakterien und Viren, verborgene Entzündungesherde, hormonelle Störungen, psychische Konflikte u.v.m.) und gibt Therapie-maßnahmen an, die zur Zeit besonders hilfreich sind.

 

Die Therapie

 

Auch für die Therapie verwendet die ClusterMedizin® das vorhandene Nachrichtensystem, um die "Genesungsanleitung" dem gesamten Netzwerk zu übermitteln.
Mit einer großen Auswahl von Heilpflanzen, die zur Intensivierung ihrer Heilkräfte, besonderen Wachtumsbedingungen sowie einem anschließenden mehrjährigen Verarbeitungsprozess unterzogen werden und anderen biologischen Substanzen mit heilender Wirkung(z.B. Vitamine, Mineralien). So wird für jeden Patienten nach den Empfehlungen des clustermedizinischen Laborbefundes ein individuelles Heilmittel angefertigt, das dem Organismus die Fehler und Probleme in seinem System anzeigt und gleichzeitig eine Anleitung zur Genesung mitliefert.


Durch eine wiederholte, regelmäßige Anwendung dieser Tropfen(ca. alle 3 Std.) kann der Körper aus der allgemeinen Nachrichtenflut diese Information wie eine hervorgehobene Schlagzeile herauslesen und den Genesungsprozess mit Hillfe seiner angeborenen Selbstheilungskräfe und Regulationsfähigkeiten wirksam anregen.
Neben dem Wasser werden auch Schallwellen als Transportmedium für die Informationsübertragung eingesetzt. Im Forschungsinstitut der ClusterMedizin® wurde dafür eine Technik entwickelt, mit der die biologische Kristallsprache in Schallfrequenzen umgewandelt und so dem Patienten in Form einer individuell angefertigeten CD mitgegeben werden kann. Durch das Hören oder Beschallen der betroffenen Körperregionen mit dieser CD wird der Heilungprozess noch zusätzlich unterstützt.

 

 

Kinderwunschbehandlung in der ClusterMedizin®

 

 

In der clustermedizinischen Kinderwunschbehandlung werden möglichst beide Partner einbezogen. Vorab sollte eine gynäkologische bzw. urologische Untersuchung erfolgen, um anatomische Hindernisse, wie z.B. entzündliche Verklebung der Eileiter oder Samenwege auszuschließen. Nach ausführlicher Erhebung der Krankengeschichte von Mann und Frau wird eine clustermedizinische Laboranalyse aus dem Blut oder anderen Körpersubstanzen durchgeführt. So wird eine detaillierte Ursachen- und Befundforschung der beiden Partner separat aber auch im gesamtsystemischen Zusammenhang möglich. Häufig lasst sich eine Belastung mit Umweltgiften wie Schwermetallen (z.B. Amalgam, Blei) Pestiziden (Dioxin, Lindan, PCP) oder Lösungsmitteln nachweisen, die ja seit Jahren zunehmend im Trinkwasser und in unserer Nahrung gefunden werden, und die bekanntermaßen eine ebgutverändernde und schädigende Wirkung auf Eizellen, Samenzellen und die hormonelle Regulation ausüben.
Auch chronisch streuende Entzündungsherde (z.B. im Bereich der Zähne, Mandeln, Nasennebenhöhlen oder des Blinddarms), die zum Teil kaum gespürt werden, können eine Unfruchtbarkeit verursachen. Sie führen manchmal zu einem übersteigerten Abwehrverhalten des Immunsystems, das dadurch die Samenzelle im weiblichen Körper als Fremdzelle oder Eindringling ansieht und abstößt und damit eine Befruchtung verhindert. Zudem wirken sich auch psychische Belastungen, wie z.B. bewusste oder unbewusste Ängste, Konflikte oder Nöte auf den sensiblen Prozess der Befruchtung und Eizelleneinnistung in der Gebärmutter aus, denn der weibliche Körper ist biologisch so programmiert, dass er unter Stress eine Schwangerschaft möglichst vermeidet. Diese und andere Einfussfaktoren können durch die clustermedizinische Laboruntersuchung präzise aufgedeckt und in ihrer Wirkung auf den einzelnen bzw. auf die Wechselbeziehung beider Partner eingeordnet werden. Die Laboranalyse ermöglicht die Einstellung eines individuelllen Therapiekonzeptes, das die Anfertigung spezieller ClusterMedikamente, Schallfrequenzen und zusätzlicher Begleittherpien einschließt, und so den unterschiedlichen Ursachen und Konstellationen genau angepasst werden kann.

Zu Beginn der Behandlung reagiert der Körper meist mit einer Anregung der Entgiftungs- und Reinigungsprozesse durch vermehrte Bildung von Stuhl, Urin, Schweiß, Ausfluss oder Mensturationsblutung. Häufig werden die Symtomen früher abgelaufener Erkrankungen oder Entzündungen noch einmal vorübergehend gespürt, denn diese haben Spuren in Form von Narben oder Bakterienresten im Gewebe hinterlassen, die zu Störmeldungen und Stoffwechselfehlern führen können. Unter der Clustertherapie kann das Immunsystem diese Herde leichter auffinden und lösen. Die Aufarbeitung früherer Erlebnisse aber auch aktueller Belastungen findet auch auf der psychischen Ebenen statt. Häufig setzt sich das Unterbewusstsein dann in nächtlichen Träumen noch einmal intensiv mit ihnen auseinander.

Diese Heilungsprozesse führen im gesammten Organismus zu einer verbesserten Regulationsfähigkeit und Organfunktion. So können nach Beseitigung der Störfaktoren die komplizierten und anspruchsvollen Stoffwechselvorgänge  im gesamten Netzwerk und insbesondere im Bereich der Fortpflanzungsorgane wieder fehlerfrei ablaufen und damit die Voraussetzung für eine unkomplizierte Schwangerschaft schaffen.


Die ClusterMedizin® kann bei allen akuten und chronischen Erkrankungen eingesetzt werden und hat sich in den letzten Jahren bei der Therpie der verschiedenen Formen der Unfruchtbarkeit als besonders wirksam gezeigt.


Vortrag auf der Messe für Naturheilverfahren

am 25.11.2017 in Berlin

 

 

Was ist die ClusterMedizin®?

 

Die ClusterMedizin ist eine ganzheitliche Methode, die anhand von Körpersubstanzen, die aktuellen Störungen eines Systems, d. h. Körper, Geist und Psyche eines Menschen aufzeigt.

 

Die Körpersubstanzen wie z. B. Blut, Speichel, Urin, Stuhl werden im ClusterLabor ausgewertet und anhand der Analyse ergeben sich Empfehlungen, Übungen, Maßnahmen zur Regulation.

 

Entwickler der ClusterMedizin ist Prof. Ulrich Jürgen Heinz (*1941), der 1976 als Heilpraktiker mit eigenem Labor- und Forschungsbetrieb mit der Blutkristallauswertung begann. So entstand auch die Heinz Spagyrik. 1990 wurde ein spezielles System zur Auswertung von Kristallisaten entwickelt und später kam die die individuelle Clustermittel-Herstellung aus Pflanzen und Mineralien hinzu.

 

 

Wie funktioniert die ClusterDiagnostik®?

 

Die entsprechenden Körpersubstanzen werden mit Aqua Bidest/Laborwasser vermischt, geschüttelt und mit einer speziellen Salzlösung 1 zu 1 gemischt auf einen  Objektträger pipettiert und getrocknet.

 

Das entstandene Kristallisat wird analysiert und entsprechend ausgewertet.

 

Der Behandler bekommt eine 30-60seitige Analyse übersandt mit Informationen zu körperlichen und psychischen Störungen, Prägungen, Konditionierungen, Traumata mit speziellem Alter, Toxine, Allergien, Unverträglichkeiten,  Nahrungsmittelempfehlungen u.v.m.

 

Zusammenhänge zwischen Psyche und Körper vor allem Symptome und Ursachen werden deutlich.

 

Die Analyse enthält zudem einen umfangreichen Therapieplan mit konkreten Übungen für den Patienten zu Hause, z.B. Bewegungsübungen,   Gedankenübungen, Märchenarbeit, Clustermittel wie z.B. das individuelle   ClusterSpray, aber auch Ergänzungsempfehlungen aus anderen Bereichen der Naturheilkunde wie z.B. Bachblüten, Tee, Schüsslersalze, Spagyrik u.s.w. sowie Nahrungsmittelempfehlungen und –ausschlüsse.

 

 

Was sind ClusterMittel?

 

Das ClusterSpray

 

ist ein spagyrisches Mittel aus Pflanzen und Mineralien (Destillate aus Ausgangsstoffe). Die individuelle Rezeptur des ClusterSprays anhand der ClusterAnalyse spiegelt dem System die gefundene Störung zurück.

 

Es spiegelt den Menschen in seinem „jetzt so sein“, also auch in seinem „jetzt so gestört sein“. Dies führt zur Korrektur der Stoffwechselabläufe. Der Mensch spürt mehr und mehr wer er wirklich ist. Er begegnet sich mit dem WasserCluster in seiner ursprünglichen Form.

 

 

Die ClusterSchalle

 

sind Töne, Druck- und Schallwellen, Frequenzen, die regulierend auf zellulärer Ebene wirken.

 

Wir leben nach einer inneren Ordnung, dem Rhythmus des Lebens (z.B. OrganUhr). Früher haben die Menschen im GleichklangRhythmus der Natur gelebt, heute gibt es vielmehr künstliche Rhythmen, die zu Störungen vor allem der Psyche führen. Wir brauchen diese natürlichen Rhythmen. Mit den Cluster-Schallen sind psychische Muster punktgenau ansprechbar, die Körperzellen werden mobilisiert, das elektromagnetische Feld wird verändert.

 

Dies führt zur Stärkung des Zellmembranpotentials (gesunde Zelle 90-120 Millivolt, erkrankte Zelle unter 70 Millivolt, Krebszelle 40 Millivolt und weniger).

 

 

Die ClusterBilder

 

wirken über visuelle Reize und führen ebenso zur Korrektur der Störung.

 

 

Wofür ist die ClusterDiagnostik anwendbar?

 

Die ClusterDiagnostik ist nicht nur für körperliche und psychische Themen, sondern auch präventiv einsetzbar, um Schwachstellen frühzeitig aufzudecken.

 

Generell könnte man sagen für alle Themen, die ein Mensch haben kann. (Natürlich auch für Tiere, also alle Lebewesen.)

 

Auch im Coachingbereich ist die Clusteranalyse sehr effektiv einsetzbar.

 

Sie analysiert die gegenwärtige Lebenssituation eines Menschen und zeigt die sinnvolle und erfolgversprechende Möglichkeit zur Veränderung der Problem- und Lebenssituation als Handlungs- und Verhaltensregel auf.


Dies ist für alle Bereiche des psychosozialen Lebens eines Menschen möglich: persönliche, familiäre, schulische, berufliche oder unternehmerische Probleme können damit geklärt und Lösungen gefunden werden. Die besten Lösungen liegen in jedem Selbst. Durch das Clustercoaching kann dieses vorhandene Wissen in das Bewusstsein des Menschen gehoben werden. Die Analyse bietet nützliche Hilfestellungen und zeigt Lösungswege auf.

 

Auch in den Bereichen

*Paartherapie, alle Beziehungskonstellationen/ Konflikte

*Berufsthemen/ Berufung

*Kinderwunsch, Schwangerschaft, Sanfte Geburt

bietet die ClusterDiagnostik eine ganzheitliche Unterstützung.